Der April - der macht was er will.

In den letzten Tagen habe ich feststellen dürfen, dass es sich dabei nicht nur um einen Spruch aus dem Bauernkalender handelt - das ist wirklich so. Am besten versteht man das wahrscheinlich, wenn man sich mal die Geschehnisse der letzten Tage anschaut:

Montag: Morgens Schneeschauer mit Temperaturen knpp über dem Gefrierpunkt. Ab Mittag schien dann die Sonne und man hatte ernsthaft das Gefühl, dass der Frühling auch in Aberdeen angekommen wäre.
Dienstag: Morgens als ich aufgewacht bin hat es wie aus Eimern geschüttet. Mittags habe ich dann bei blauem Himmel und Sonnenschein einen Spaziergang und Nachmittags hatten wir dann plötzlich wieder Schneeschauer.
Mittwoch: den ganzen tag über hatten wir blauen Himmel und Sonnenschein und eine verdammt steife Brise.
Was für ein Chaos?

Wenn das das Ergebnis der Klimaerwährmung ist, dann können wir uns in den nächsten Jahren noch auf einiges gefasst machen. Vieleicht sogar in Ausmaßen, die wir uns heute noch garnicht ausmalen können.
Es könnte aber auch sein, dass das Wetter die letzten Tage einfach nur sehr wankelmütig gewesen ist und das garnichts zu bedeuten hat.
Wir werden es ja erleben - hoffe ich zumindestens.

Nur ein Problem habe ich noch:
Was ist die richtige Kleidung bei diesem Wettermischmasch? Es ist einem entweder zu warm oder man friert, es gibt einfach keinen Mittelweg.
Für mich gibt es nur eine Lösung: der Zwiebellook

21.4.10 23:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen